Die Wahrheit ist nicht aufzuhalten

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahatma Gandhi

Kaum eine Krankheit wird so verlogen vermarktet wie das Restless Legs Syndrom!

Ein etwas anderes über mich - mit Mehrwert für Sie

2016 - 2019. Ein schwieriges Kapitel mit Happy End

Mehr lesen und profitieren...

Gestatten, Stefan Mehler mein Name. Von Beruf eigentlich Diplom Sozialwissenschaftler. Seit 2017 (nach Überwindung der Restless Legs Symptome durch Heilwärme) in Vollzeit als Paar- und Familientherapeut und als Restless Legs Experte tätig. Geboren 1968 im Rheinland. Selbständig. Seit 2005 Restless Legs Patient, GDB 40 (Grad der Behinderung); zwischen 2007 und 2015 ALG II Aufstocker, durch Schlafmangel kaum noch arbeitsfähig. Dann kam die Wende. Über eine Heilpraktikerin fand ich den steinigen Weg aus der Pillenfalle und lernte 2017 schließlich und endlich so auch die Amethyst Matte (Heilwärme Matte) kennen.

Meine Informationsseite ist allen Restless Legs Erkrankten und seit Dezember 2019 auch allen Diabetes- und Herzpatienten gewidmet.

Tipp: Nehmen Sie sich am besten HEUTE noch etwas Zeit für meine Homepage und rufen Sie mich bei Fragen einfach an.

 

Aufstieg, Fall und Wiedergeburt eines Idealisten, der von Herzen gerne Menschen in schwierigen Situationen mit Rat und Tat hilft. Ein etwas anderes "über mich":

Ich war zwischen 2016 und Mitte 2019 bis zur Insolvenz als Gesellschafter an einer UG in Bottrop beteiligt, die Amethyst Matten als Eigenmarke vertrieb. Aus heutiger Sicht sollte die verdiente Schließung der UG wohl genau so kommen wie geschehen. Denn mit Gesundheit spielt man nicht. Waren anfänglich die Absichten noch rein, so vermischten sich immer mehr vordergründig wirtschaftliche Interessen der Inhabergemeinschaft sowie produktverteuernde und oder vertriebshemmende Gesetzesänderungen zum Giftcocktail.

Der Weg ging Steil nach unten

Als kleines Unternehmen verloren wir am Anfang vom Ende zunächst einmal das Recht, die Amethyst Matten (und hierbei handelte es sich um unsere Eigenmarke) trotz aller Tests und Zertifikate weiterhin als Medizingerät zu vermarkten. Es fehlten dafür u.a. teure Doppelblindstudien / tagesaktuelle Dokumentationen aus Deutschland. Das war der erste und wohl der kräftigste Schlag. Zudem spielten sogenannte Berater und Vertriebler übel mit, die wir nach dem Verlust der Zertifizierung 2017 / 18 im Überlebenskampf mit ins Boot (zum Abverkauf der nunmehr auf den Status Fitnessmatten degradierten Heilgeräte) holen mussten. Mussten wir das? Jedenfalls drehten diese in kürzester Zeit immer brutaler an der Provisionsschraube, was zu weiteren Preiserhöhungen der Matten führte. Last but not least kamen neue Gebühren und Abgaben hinzu. Das finanzielle Eis der Gesellschaft wurde dünner und dünner. Die Vertriebler und Berater verließen das sinkende Boot und die Preisdifferenz aus der Provisionsersparnis floss zunächst einmal wieder in die Deckung laufender Kosten. Als dann am Ende noch im Sommer der Umsatz völlig einbrach, blieben wichtige Rechnungen gänzlich offen und das Geschäft wurde zwangsweise geschlossen. Aus heutiger Sicht hätten wir mit Verlust der Zertifizierung den Handel einstellen sollen. Zwar waren wir im Marktvergleich immer noch günstiger als der Wettbewerb, aber meiner Meinung nach im moralischen Sinne für ein solches Gesundheitsprodukt, jetzt zwangsweise nur noch Fitnessgerät, streckenweise einfach zu teuer. Die Machenschaften der Pharmaindustrie zu kritisieren und gleichzeitig ein wirklich gutes Produkt in einer wirtschaftlich schwierigen Situation hochpreisiger zu verkaufen als eigentlich nötig, nur weil der Wettbewerb es ja auch macht und oder weil die "extra 150 Euro je Matte" halt für offene Rechnungen gebraucht werden, passt irgendwie nicht zusammen. Auch und selbst dann nicht, "wenn und weil" die Menschen unsere Matten nicht in für uns zum Überleben ausreichender Menge einkauf(t)en. […] Zum eigentlichen Genickbruch trug neben dem Sommerloch auch noch eine erhöhte Rücksendequote bei, die im Strudel der Umsatzschwäche nicht mehr bedient werden konnte. In nachgelagerten Kundengesprächen kam heraus, dass der eine (nach weiteren Untersuchungen in der Uniklinik) gar nicht an Restless Legs litt, ein anderer wider besseren Wissens trotz aller Warnungen seine "Brandbeschleuniger" weiterhin parallel zur Matte und der Homöopathie einnahm, […] und dass ich den kalten Entzug, vornehmlich die individuelle Leidensfähigkeit der Menschen, augenmerklich bereits im Vorfeld der Bestellung falsch eingeschätzt habe. Der Verkaufswunsch und Druck muss in der Endphase der Gesellschaft meine Empathie und Menschenkenntnis betäubt und vernebelt haben. Als ich meine "Medikamente" vor zig Jahren von jetzt auf gleich mit den Produktempfehlungen des Heilpraktikers ersetzte, durchlitt ich etwa 10 höllische Nächte. Daran hätte ich in jeder Beratung denken müssen. [...] Die Amethyst Matte kannte ich zum Zeitpunkt meiner eigenen Entgiftung noch nicht. Der kalte Entzug beschränkte sich bei mir damals also nur auf den Austausch der Schulmedizin mit der Homöopathie. […] Die Matte plus Homöopathie scheint jedoch, je nach Grad der Vergiftung, wie es die Rücksendungen belegen, bei einigen Menschen nicht auszureichen. Vielleicht auch deswegen nicht, weil es bei den unzufriedenen Kunden / Patienten am Grundvertrauen der "Heilmatte", an Zeit und Geduld haperte. 

Heute würde ich am Anfang der Entgiftung / Lebensumstellung für mich persönlich direkt neben der Homöopathie plus Amethyst Matte zeitgleich das legale CBD Öl 20% verwenden - und damit in den ersten 10 bis 15 Tagen mit 3 Tropfen tagsüber und 3 Tropfen kurz vor der Nachtruhe den Entgiftungsprozess schmerzbefreiend unterstützen. Wie gesagt, ich würde das für mich so machen, mit dem Wissen von heute. Ihnen kann und darf ich das als Nichtmediziner NICHT empfehlen. […] Ich nehme das CBD Öl in der Zwischenzeit selbst aus anderen Gründen und verstehe die Kraft der Natur damit wieder einmal etwas besser.

Im Herbst / Winter 2019 litt ich jedenfalls extrem unter der enormen Last der soeben frisch hingelegten Insolvenz. Ein Produkt, welches mir und vielen Menschen geholfen hat, ist vermeintlich für immer ausgelistet. Weg vom Fenster. Oder? Heute weiß ich, dass mein Weg, der sich in der kurzen Schaffenspause zwischen Sommer und Winter wie eine Vision vor dem geistigen Auge entwickelte, der einzig richtige ist: Die Freistellung aller Informationen als Gemeingut. - Zum Wohle der Menschen. Hier auf der Homepage, die Sie gerade besuchen. Die Matte und mein Wissen darüber kann und darf nicht sterben!

Dass ich aufgrund einer wahrscheinlich insolvenzbedingten Herzerkrankung dabei des Weiteren noch ein neues Feld betreten durfte, wo augenmerklich ebenfalls [ähnlich der Restless Legs Vermarktung] Profit vor Gesundheit steht, kann kein Zufall sein. Als gläubiger Mensch, so mein Fazit daraus, sehe ich darin eine Aufgabe, ein Auftrag, ein Zeichen Gottes. Nämlich neben der RLS Verlade nunmehr parallel auch noch auf den Skandal rund ums Thema Kardiologie / Strophanthin laut und deutlich hinzuweisen. Im Strophanthin Skandal unterstütze ich andere Menschen, die hier schon länger aktiv sind. Im RLS Skandal befinde ich mich derweil nach Gandhi irgendwo zwischen "dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich". Februar, 2020.

Das Restless Legs Syndrom | Verordnung eines Heilpraktikers

Frei verkäuflich in Ihrer Apotheke. In den meisten "Online Apotheken" deutlich preiswerter:

1. Woche: DHU Sulfur C30, Secale Cornutum D4, Zincum valerianicum D4

2. Woche: DHU Aesculus D3, Sulfur C30, Secale Cornutum D4

3. Woche: DHU Zincum valerianicum D4, Aesculus D3, Sulfur C30

usw. wie in Woche 1 bis 3.

2 x täglich morgens und abends nach dem Frühstück / Essen 3 - 4 Globuli, 3 - 4 Tabletten und oder 5 Tropfen je Präparat.

 

Homöopathie gilt in unseren Breitengraden als alternativmedizinische "Ideologie". Ein wissenschaftlich anerkannter Nachweis über die pharmakologische Wirksamkeit konnte (bisher) nicht erbracht werden.

Gut beraten, schnelle Hilfe

Stefan Mehler | Diplom Sozialwissenschaftler

stmehler@t-online.de

Mobil: 01522 98 555 38

Was tun bei Restless Legs?

Zwischen Heilpraktiker und Schulmedizin scheinen offensichtlich Universen zu liegen.

Zunächst einmal müssen Sie wissen, wer (und oder welche Organisation) sich möglicherweise am Leid der Restless Legs (RLS) Patienten schamlos bereichert. Als besonders lesenswert möchte ich Ihnen hierzu die Publikation "Gute Pillen - Schlechte Pillen" empfehlen, die als PDF im Internet völlig kostenlos abgerufen werden kann:

Die Aufklärungs - PDF "Gute Pillen - Schlechte Pillen" geht auf die Entstehungsgeschichte der RLS Erkrankung ein, […] und durchleuchtet den Sinn und Zweck sogenannter Selbsthilfegruppen: […] Gründungsmitglied der Deutschen Restless Legs Vereinigung ist Prof. Wolfgang H. Oertel, der auch im wissenschaftlichen Beirat des (gleichnamigen) Vereins sitzt. Oertel ist zugleich … zufällig … in Deutschland Patentinhaber für die Anwendung von Pramixxxx beim Restless Legs Syndrom. Pramixxxx wirkt bei den meisten Patienten kontraproduktiv als "Brandbeschleuniger". Pramixxxx verschlimmert im Regelfall die Symptome.

- Es sei angemerkt, dass es neben Pramixxxx noch viele weitere Brandbeschleuniger gibt, die Restless Legs verschlimmern oder erst hervorrufen. (Name des Medikaments aus rechtlichen Gründen auf meiner Seite vorsichtshalber ge-ixt). Der Irrsinn beschränkt sich also nicht nur auf ein Medikament.

Kurz und bündig: In der genannten Publikation "Gute Pillen - Schlechte Pillen" erfahren Sie vollumfänglich wie die Pharmaindustrie Krankheiten "aufbläst", Medien und Ärzte manipuliert und sogenannte Patientenvereinigungen "fördert". Sowie im Fall Oertel, welche Zufälle sich dabei ergeben können.

"Gute Pillen - Schlechte Pillen"  (PDF)

Herausgeber: Gute Pillen - Schlechte Pillen - Gemeinnützige Gesellschaft für unabhängige Gesundheitsinformation mbH, Bergstr. 38A, 12169 Berlin.

 

"Auf zunehmende Beschwerden mit höheren Dosierungen eines zunächst wirksamen Medikaments zu reagieren, liegt nahe. Bei der dopaminergen Therapie des Restless-Legs-Syndroms kann das fatal sein" […] schreibt die Ärzte Zeitung am 22.09.2014. 

Von Herzen gerne

Meine Webseite und die dazugehörige Hotline wird quasi ehrenamtlich betrieben! Dank Ihrer Spenden ist das möglich.

Ziel dieser Seite und der dazugehörigen Hotline ist es, Betroffene zu informieren, auf Skandale und oder (alternative) Heilverfahren hinzuweisen, die Sie als Restless Legs Patient unbedingt kennen sollten.

Statt Pillen: PEMF und Infrarot Heilwärme bei Restless Legs

Ein Leben ohne "RLS" Medikamente ist möglich, … weil es bisher keine RLS Medikamente gibt! Und weil die bisherige Verschreibungspraxis aus Parkinsonpillen, Antidepressiva und oder gar Betäubungsmitteln eher kontraproduktiv ist.

So erwähnt u.a. das international angesehene Montreal General Hospital bereits in einer Studie 2007, dass die Behandlung von RLS mit den üblichen Parkinsonmitteln auf beachtliche Grenzen stößt / stoßen wird - und noch wichtiger, dass auch das Nervensystem außerhalb des Gehirns und des Rückenmarks für das Restless Legs Syndrom ursächlich sein kann.

(Wohlgemerkt: Stand 2007).

 

Es ist also höchste Zeit, bei der Behandlung der Restless Legs Erkrankung völlig andere Wege zu gehen. Dinge einfach mal auszutesten, Ängste und Denkblockaden zu überwinden. In dem Sinne, ein HOCH auf die Heilwärme.

 

Unabhängig von persönlichen Erfahrungen, die ich mit Ferninfrarotwärme im Selbstversuch gemacht habe, spricht folgende US - amerikanische Studie für die Wirksamkeit von Heilwärme bei RLS:

Übersetzung (Auszug)

[…] Die Studie bewertete die Wirksamkeit der monochromatischen Lichtbehandlung im nahen Infrarot zwecks Verringerung der mit RLS verbundenen Symptome. Die verwendete Methodik bestand aus 2 × 6 Wiederholungsmessungen mit zwei Gruppen (Behandlung und Kontrolle) und sechs Wiederholungsmessungen (Baseline, Wochen 1 bis 4 und Nachbehandlung). Die Datenerhebung fand im Universitätsmodalitätenlabor statt. Vierunddreißig Freiwillige mit Symptomen von RLS wurden zufällig einer Behandlungs- oder Kontrollgruppe zugeordnet. Während eines Zeitraums von 4 Wochen wurden die Probanden an ihren Unterschenkeln zwölfmal 30 Minuten lang mit Nahinfrarotlicht behandelt. Die internationale RLS-Bewertungsskala (IRLS) wurde verwendet, um die Symptome des Patienten zu bewerten und zu verfolgen. Während der vierwöchigen Behandlung in der Behandlungsgruppe gab es eine stetige Abnahme der mit RLS verbundenen Symptome. Nach 4-wöchiger Behandlung zeigte die Behandlungsgruppe eine signifikant größere Verbesserung der Symptome des Restless-Legs-Syndroms als die Kontrollgruppe (p <0,001); Die Verbesserung war selbst 4 Wochen nach der Behandlung immer noch signifikant im Vergleich zum Ausgangswert (p <0,001). Die Behandlung mit Nahinfrarotlicht verringert die mit RLS verbundenen Symptome, wie in niedrigeren IRLS-Werten gezeigt wird. Diese neue nicht invasive Methode zur Behandlung von RLS könnte sich zu einer wertvollen Verwaltungsoption entwickeln. Weitere Forschungen sind erforderlich, um die Mechanismen der Infrarotlichtbehandlung und des RLS zu bestimmen. Quelle: Department of Exercise Sciences, Brigham Young University, Provo, UT 84602, USA.

Bisher sind Mediziner davon ausgegangen, schreibt aponet in der Ausgabe vom 15. November 2018, das Restless Legs Syndrom werde durch genetische, stoffwechselbedingte und neurologische Ursachen hervorgerufen. Ein Team aus Wissenschaftlern der Universität in Göttingen, Sydney und Tennessee haben nun nachgewiesen, dass es Nervenzellen sind, die die Muskeln der Beine fehlgesteuert reizen. NICHT das Gehirn (Stichwort: Dopaminmangel) und oder das Rückenmark.

Quelle: aponet.de | Studie: Research Paper

- Mit der o.g. aponet Veröffentlichung wäre indirekt, nur so nebenbei bemerkt, wieder und wieder und noch einmal (auch) mein seit Jahren verfolgter

Laien - Opfer - Experten - Ansatz

einer Restless Legs Behandlung mit Infrarotwärme {und seit Ende 2018 ergänzend zur Wärme mit der pulsierenden Magnetfeldtherapie} als gangbare Brückentechnologie (abseits bisheriger Verordnungen) bis zur Findung und Vermarktung eines echten Heilmittels verifiziert. Denn beide Methoden (Wärme und oder PEMF) zielen anscheinend genau auf die "richtige" Stimulation der bei RLS ursächlichen Veränderungen in den Nervenzellen ab und ersetzen damit die nunmehr veraltete (falsche) Verschreibungspraxis. Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, finden die meisten der o.g. Studien in Deutschland bisher kaum Beachtung. Es wird weiter "therapiert" wie vor zwanzig Jahren. (Recherchiert, übersetzt und kommentiert von Stefan Mehler).

Kommen wir zum Thema PEMF, denn darüber habe ich hier auf dieser Seite noch nicht so ausführlich gesprochen. Das jedoch ist wichtig, denn zum Thema PEMF finden sich zahlreiche Studien und Erfahrungsberichte auch und gerade bei RLS im Internet:

Übersetzung (Auszug):

PEMF - Eine natürliche Therapie für das Restless-Legs-Syndrom

Es gibt Hoffnung für Sie […] wenn Sie unter dem Restless Legs Syndrom leiden. Selbst wenn Medikamente Ihnen heute helfen sollten, so können Sie {dennoch} JEDERZEIT mit der PEMF - Therapie beginnen - und die weitere Medikation begleitend mit Ihrem Arzt absprechen. Keine Sorge! Die PEMF - Therapie wurde seit Jahrzehnten erforscht. […] Studien zeigen, dass sie auch bei Patienten mit RLS sowie bei anderen damit verbundenen Erkrankungen wirksam sein kann. Probieren Sie es aus!

Quelle: www.pemftherapyeducation.com RLS

Handeln Sie noch heute

Die Fakten sprechen für sich. Lesen Sie über den nachfolgenden Button "Kleinsche Felder..." weiter: